Zul'aman am 01. Dezember 2007

Halazzi

Es war Samstag, als Ernstman, Lionhard, Nydrik, Eijenell, Lotta, Cayman, Molonell, Grundig, Graphixx, Ratzinger, Sellie und Syrenya ihre Rucksäcke packten, um erneut in den Dschungel der Geisterlande aufzubrechen, den man Zul'aman nennt. Zum Teil wissend, was sie dort erwartet, bereiteten sie sich darauf vor ihren Gegnern diesmal schneller als je zuvor den Gar aus zu machen. Es geht das Gerücht umher, dann warte fettere Beute auf das Team.

Schnurstraks brach das Team sofort zu Nalorakk auf. Er ist der Avatar des Bären. zum ersten Mal gelang es den Rebellen, einen Zul'aman-Avataren innerhalb der 20-Minuten-Schallmauer zu erlegen, und zur Belohnung erhielt unsere Lotta dafür einen äußerst liebreizenden Gürtel. Herzliche Glückwünsche zum neuen Accessoir.

Gleich nach dem Avatar des Bären wurde wurde der des Adlers heimgesucht. Allerdings startete das Team dazu nicht mit vollen 20 Minuten Zeit, sondern mysteriöserweise 17 Minuten durch - daran war leider nicht zu rütteln. Es blieb auch keine Zeit für Fragen oder um sich darüber zu wundern, denn es war eben Eile geboten, wenn die zur Verfügung stehende Zeit ein zweites Mal eingehalten werden sollte. Der Sturm auf Akil'zon war schlussendlich auch von Erfolg gekrönt, die Zeitvorgabe konnte allerdings kein zweites Mal eingehalten werden. Wir arbeiten daran.

Nun begab sich das rebellische Team auf neue Wege, denn sie wollten zum ersten Mal den Avatar des Luchses namens Halazzi aufsuchen. Auf dem Weg dahin gab es wieder allerhand Trash auszuhebeln, was gut gelang und obendrein auch erfreulich lange ausgelöscht blieb. Nach Besprechung zum Vorgehen und Verteilung der Aufgaben sowie Erklärung zur Aufstellung der einzelnen Mitwirkenden startete die Gruppe den ersten von mehreren Angriffen. Wiederholt zergten ihn die tapferen Recken auf 75 % seines Lebensvorrates hinab, und dies ist der Moment, in dem er sich in zwei Wesen trennt: Luchs und Troll. Die nun erscheinenden Kettenblitztotems zogen so viel an Aufmerksamkeit, dass es den Rebellen des Abends nicht gelang über diese Phase hinaus zu kommen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir besser gerüstet erneut nach seinem Leben trachten.

Großer Dank den mitgereisten Rebellen, und gute Besserung denen, die nicht teilnehmen konnten oder gar während dem Ausflug auf Rückzug gingen, weil die Kräfte zu sehr nachgelassen hatten. Kuriert Euch aus und kommt frisch gestärkt wieder, dann nehmen wir den Kampf erneut auf.

Reisende Grüße:

die MO