Im schwarzen Tempel am 04. August 2008

Supremus

Gut ein Jahr ist es nun her, dass die Rebellika ins Leben gerufen wurde. Die Vereinigung befreundeter und raidwilliger Spieler nähert sich heimlich still und leise ihrem ersten Jubiläum.

Parallel hält sie mit Pauken und Trompeten Einzug in den schwarzen Tempel. Eröffnet wurde das Spektakel durch eine astreine Überrumpelung und Plättung des obersten Kriegsfürsten Naj'entus, der verblüffenderweise schneller in seiner Pfütze lag als wir erwarteten.

Oberster Kriegsfürst Naj'entus

Dank Ernstmans fachkundiger Reiseleitung und unserer belastungsfähigen heilenden Hände wirkte der Kampf gegen diesen naga-artigen Tempelbewohner wie ein Kinderspiel.

Nach der Verteilung der ersten Beute und mit strahlenden Gesichtern drangen die Rebellen des Abends weiter in den Tempel vor und befanden sich wenig später bereits vor den Füßen des hühnenhaften Supremus. Nach einer Runde kräftigen Durchatmens rückten wir auch ihm zu Leibe und führten ihn versuchsweise auf unterschiedlichen Wegen durch sein eigenes Tempelareal. Höchst ungesund wirkten die von ihm beschworenen Vulkane. Den Slalom gilt es noch zu optimieren. Schlussendlich überließen wir Supremus mit nur noch 29 % seiner Lebensenergie seinem Schicksal und legten uns zur Ruhe, um demnächst frisch gestärkt auch ihn final in die Knie zu zwingen.

Fortschrittmeldenden Grußes:

die MO