Im schwarzen Tempel am 10. September 2008

Teron Blutschatten

Wieder buchten 25 mutige Teilnehmer eine Führung durch die ersten Räumlichkeiten des schwarzen Tempels im Schattenmondtal Azeroths. Es galt die erzielten Erfolge zu bestätigen und festigen und mit etwas Glück auch neue Räume zu betreten.

Der oberste Kriegsfürst Naj'entus war es, den er an erster Stelle zu überwältigen galt. Gleich die erste Angriffswelle wurde von Erfolg gekrönt und begeistert dessen Beute im Raid verteilt.

Oberster Kriegsfürst Naj'entus

Nach kurzem Aufstieg zu Supremus befand sich das Team zurück am Tageslicht bzw. dem, was davon noch übrig war. Auch er wurde irgendwie beim ersten Angriff bezwungen - wenn auch nur knapp. Was zählt ist, dass er erneut besiegt wurde.

Supremus

Nach dem Erklimmen der großen Treppe, die Supremus erst versperrte, befand sich die Crew wieder im Gebäudeinneren und nahm ein paar kleinere Hürden, bevor Akama erreicht war und erfolgreich mit seinem Schemen wiedervereint werden konnte. Einige der mitreisenden Rebellen konnten in der Questreihe rund um den schwarzen Tempel wieder eine Etappe voran kommen.

Akamas Schemen

Da noch etwas Zeit verblieb bis zum Raidende, wanderte die Rebellische Reisegesellschaft noch eine Etage höher, um alsbald vor Teron Blutschatten zu stehen und herauszufinden wie sich der Kampf gegen ihn gestaltet. Es gelang ihn auf 57 % seiner Lebensenergie zu reduzieren, und auch er wird erneut heimgesucht werden.

Rebellische Reisegrüße:

die MO